In 80 Tagen um die Welt
Schauspiel mit Musik nach Jules Verne
Premiere 09.11.2018 - Landestheater

Thomas Gottschalk hätte in Anbetracht dieser Außenwette vermutlich ziemlich verdutzt geschaut: »Wetten, dass ich es schaffe, in nur 80 Tagen, mit 20.000 Pfund und der Hilfe moderner Verkehrsmittel einmal um die ganze Welt zu reisen?« Solch utopische Vorhaben können doch nur zu später Stunde in Kombination mit Rausch und Glücksspiel entstehen. Bingo! Äh ... Richtig! Der reichlich exzentrische Phileas Fogg, chronisch gelangweilter Upper Class-Brite, sitzt wie üblich beim Whistspiel in einem Londoner Club. Man erzählt sich von einem Einbrecher, der es fertiggebracht hatte, 55.000 Pfund zu erbeuten, doch wird vermutet, dass er ziemlich schwer zu fassen sein würde - schließlich sei die Welt dafür zu groß. Solche Behauptungen kann Phileas Fogg natürlich nicht einfach so stehen lassen und bricht umgehend zusammen mit seinem Diener Passepartout auf - einmal um die Welt! Die überstürzte Abreise lockt sofort Scotland Yards Fahnder auf den Plan - doch die sind Foggs kleinstes Problem ... Eine mitreißende Geschichte, die garantiert die Abenteuerlust weckt, vor allem in der turbulenten und mit Musik gewürzten Theaterfassung: Topp, die Wette gilt!

 

Musikalische Leitung: Antonio Vecchio
Inszenierung:
Ingo Putz

Kontakt      |      Impressum      |      Datenschutz


Statisterie

» Mohamed Ahmed
» Julia Hinze
» Ralf Kramer
» Robin Marks