Frederick Loewe
My Fair Lady
Musical
Premiere 25.10.2019 - Landestheater

Eliza Doolittle, ein Blumenmädchen mit Herz und Verstand, fällt dem Sprachforscher Henry Higgins durch ihren ordinären Dialekt auf. Er schließt mit seinem Freund Oberst Pickering eine Wette ab, in der es darum geht, binnen weniger Wochen aus der »Rinnsteinpflanze« Eliza eine Grande Dame werden zu lassen. Als Höhe- und Endpunkt der Wette zwischen den beiden Sprachwissenschaftlern soll Eliza beim Ball der Botschaft auftreten und öffentlich als Lady akzeptiert werden. Das junge Mädchen, in seinem neuen Abendkleid traumhaft schön, besteht die ultimative Prüfung mit Bravour. Higgins triumphiert. Sein wissenschaftliches System hat funktioniert. Womit Higgins allerdings nicht gerechnet hat, ist, dass neben dem »dienstlichen« Verhältnis zu Eliza plötzlich auch die Liebe eine große Rolle spielt. Nach George Bernard Shaws Komödie »Pygmalion« schufen Frederick Loewe und Alan Jay Lerner ein Musical, das nach seiner Uraufführung am 15. März 1956 in New York weltweit zu einer gigantischen Erfolgsstory wurde und eine herzerfrischende Mischung aus Gesellschaftssatire, Geschlechterkampf, Sprachglosse, Liebesgeschichte und bezaubernder Musik wurde. Die Autoren des Stückes schrieben für ihren Welterfolg hinreißende Dialoge und Evergreens wie »Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen«.

 

Musikalische Leitung: Mathias Mönius
Inszenierung:
Christian Poewe

Kontakt      |      Impressum      |      Datenschutz


Statisterie

» Mohamed Ahmed
» Johannes Eitzeroth
» Lennart Groth
» Ramadan Hasan
» Oliver Henken-Mellies
» Julia Hinze
» Ralf Kramer
» Robin Marks
» Claudia Peuker
» Lorenz von Pflug
» Robert Tappe